Warenkorb 0,00 €*

Newsletter 02-2017

Kremer Pigmente

Wandfarbe aus reinen Pigmenten

Diese lösemittelfreie, wasserverdünnbare Wandfarbe wird aus natürlichen Rohstoffen gewonnen und ist erstmals in acht Farbnuancen erhältlich. Höchste Qualität bei der Herstellung und Verarbeitung der reinen Materialien gewährleisten einen seidenmatten und hochdeckenden Anstrich. 

Die Farbe ist schnelltrocknend, diffusionsfähig, atmungsaktiv und bedingt wasch- bis scheuerbeständig. Im Innenbereich kann die Wandfarbe auf allen Untergründen angewendet werden, wobei evtl. eine Vorbehandlung mit einem transparenten Bindemittel erfolgen muss. Die verwendeten Pigmente sind natürliche Erden, historische Kobaltpigmente und kohlenstoffhaltige Pigmente. Diese zeichnen sich durch eine sehr hohe Lichtechtheit aus und können in fast allen Bindemitteln verarbeitet werden. Bei der Herstellung der Naturharzfarbe wird diesen Pigmenten ein lösemittelfreies Bindemittel auf der Basis von Wasser zugegeben.  

Vorbehandlung

Der Untergrund muss trocken, tragfähig und sauber sein. Saugende Untergründe mit Wandfarbengrund (#19900) grundieren (verdünnt mit 2 Teilen Wasser). Hinweis: Es können bei unterschiedlichen Untergründen bestimmte Stoffe aus dem Untergrund durchschlagen bzw. zu Verfärbungen führen. Deshalb unbedingt den Untergrund auf Eignung prüfen und Vorversuche (Musterflächen) durchführen.

Anstrich

Gut aufrühren und durch Rollen, Streichen oder Airless-Spritzen (Spritzdüse 0,53 mm, Spritzdruck 200 bar) aufbringen. Dem 1. Anstrich können ca. 5% Wasser zugegeben werden. Wichtig: Auf satten, gleichmäßigen  Farbauftrag  achten!  Zu  und  an  den  Rändern  nass  in  nass  verarbeiten! Nur weiche Farbwalzen verwenden, die genügend Material aufnehmen können! Vorversuch durchführen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzufuhr zu sorgen! Nicht bei Temperaturen unter 12° C verarbeiten. Bei Bedarf wird ein zweiter Auftrag durchgeführt. Darauf achten, dass genügend Material auf der Rolle ist.

Weitere Informationen

 

Thulit

rosa-hautfarben, feiner 63 µ

Sehr lichtechtes und bindemittelbeständiges Pigment. Thulit ist eine rosa-rot gefärbte Zoisit-Spezialität aus Norwegen. Der Farbton eignet sich zusammen mit Kremerweiß hervorragend für Inkarnat zur Abbildung von Hautfarbe.

#11312 Thulit ist erhältlich in: 20 g, 100 g und 1 kg

 

NAMTA

05. – 07. März 2017, Salt Lake City, USA

The International Art Materials Association - NAMTA® is dedicated to promoting the art/creative materials industry.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
 

Restauro

22. – 24. März 2017, Ferrara, Italien

The 24th Fair of the conservation, technology and promotion of cultural and environmental heritage.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 4, Stand C8.

 

Kremer Kursangebot

Die Herstellung und der Gebrauch von Pigment und Bindemittel hat eine sehr lange Geschichte. Erste Zeugnisse für die Verwendung von Farbe sind uralte, steinzeitliche Höhlenmalereien. Dabei besteht eine fertige Farbe damals wie heute grundsätzlich aus zwei Komponenten: dem Bindemittel und dem Pigment. Weitere Bestandteile können zudem Lösemittel oder Hilfsstoffe sein.

Kurstermine im April:

19. April 2017 Kurs rund um das Thema „Aquarellfarbe“

20. April 2017 Kurs rund um das Thema „Ölfarbe“

21. April 2017 Kurs rund um das Thema „Acrylfarbe“


Kontakt und Anmeldung unter:
Tel. 07565-914480 oder e-Mail info@kremer-pigmente.com


Michael Price: Renaissance Mysteries

The two volumes are an in-depth examination of a lost painting tradition. The books examine how the physical properties of natural and mineral pigments such as azurite, lapis lazuli, malachite, or cinnabar used by artists of the European Renaissance shaped a painting process in which each painting required a thorough plan or composition which began with the geometry of the format (i.e. the proportion of height to width of a rectangle).

#992312 Volume I: Natural Colour

Volume I presents the artist as a painter-craftsman with the preparation of natural colour from rocks and crystals and their application in appropriate binding mediums. The difference in colour quality between natural mineral pigments and modern synthetic paint is examined. Chapters include comprehensive step-by-step instruction for the contemporary artist and conservation scientist on how to prepare and paint with the incomparably luminous colours of the Renaissance palette, as well as the preparation of historical painting supports and grounds.

#992313 Volume II: Proportion and Composition

Volume II, the artist as a creative intellectual, links the painter’s craft with the creative process and elucidates the degree of compositional planning starting with the painting’s rectangular format. The demonstrated evidence for the application of Euclidean geometry is based upon exact measurements of painted surfaces on panels, X-radiographs, and infrared images from paintings. The final chapter concludes with the reasons for the demise of this painting tradition and how industrialization and the standardization of art materials led to a new painting tradition from the nineteenth century.