Warenkorb 0,00 €*

Newsletter 09-2019



Kremer Pigmente

IRIODIN® Perlglanzpigmente

Iriodin® Perlglanzpigmente bestehen aus dünnen Plättchen des natürlichen Materials Glimmer, die in hauchdünne Schichten von Metalloxid (z.B. Titanoxid oder Eisenoxid) gehüllt sind. Durch ein Zusammenspiel von Transparenz, Brechzahl, Beschichtungsdicke und Mehrfachreflexion werden vielfältige Farbeffekte herstellbar, wie sie sonst nur in der Natur vorkommen – Silberweiß-, Interferenz-, Gold- und vielfarbige Metallglanzeffekte. Die halbtransparenten Pigmente verleihen einer Beschichtung den für Perlen und Perlmutt charakteristischen sanften und tiefen Glanz. Der Effekt variiert je nach Partikelgrößenverteilung von seidig glatt bis glitzernd.

Muskovit Glimmer
Das Mineral Muskovit gehört ähnlich wie Biotit zu den Schichtsilikaten. Das Wort „Muskovit“ bedeutet „Moskauer Glas“, da mit den in Russland gefundenen Platten des temperaturbeständigen Minerals kleine Fenster, etwa von Ofentüren, verglast werden konnten (daher auch die Bezeichnung russisches Marienglas). Weitere Namen sind Frauenglas und Katzensilber. Der Hellglimmer Muskovit ist sehr weit verbreitet und kann in vielen Gesteinen enthalten sein, z.B. in Glimmerschiefer, Gneis oder Granit. Typische Begleitminerale sind Quarz, Feldspat und Biotit. Muskovit wächst in schuppigen oder blättrigen Kristallen. Die silbrig-transparenten, glänzenden Glimmerplättchen sind spaltbar und elastisch-biegsam. Heute wird Muskovit zur Herstellung von Perlglanzpigmenten und als Zuschlag in Dekorputzen verwendet. Weltweit sind mehr als 13.000 Fundstellen von Muskovit nachgewiesen, die wichtigsten liegen im indischen Bundesstaat Bihar, in New Mexico in den USA und in Sibirien.

 

IRIODIN®9605 Blue-Shade Silver SW

5 - 40 µ

Halbdeckendes silber-graues Perlglanzpigment; leicht blaustichig; höchst lichtecht; auch für Außenanwendungen geeignet.
Dieses neue Silbergrau ermöglicht silber-ähnliche Grauabstufungen.

Erhältlich unter der Bestellnummer #50091
in 50 g, 100 g und 1 kg Gebinden

 

IRIODIN®9444 Moss Green WR

5 - 40 µ

Hell-grün reflektierendes Perlglanzpigment; bei 45° Betrachtung etwas braunstichig; höchst Lichtecht; auch für Außenanwendungen geeignet. Dieses neue Grünpigment ermöglicht vielfältige Grünschattierungen für Blätter und ähnliches.

Erhältlich unter der Bestellnummer #50622
in 50 g, 100 g und 1 kg Gebinden

 

Malergoldlack, Muschelgold &

Pudergold vs. Blattgold

Malergoldlack (#98446) ist ein lösemittelhaltiger Nitrocelluloselack, der mit Echtgold pigmentiert ist. Die feinen Goldpartikel im Malergoldlack haben einen anderen Farbton und Effekt als Blattmetall. Das Gleiche gilt auch für Muschelgold (#98443) und Pudergold (#98301) sowie alle Arten von Perlglanz- und Glitzerpigmenten. Ein kleiner plättchenförmiger Partikel kann goldfarben sein, bleibt aber immer ein kleiner Partikel. Daher sehen mit diesen Pigmenten gestrichene Oberflächen anders aus; abhängig von der Korngröße glitzern die Goldteilchen vielleicht, werden aber immer aussehen wie ein goldfarbener Anstrich und nicht wie Blattmetall.

Alle Blattgoldsorten finden Sie hier: Blattgold & Blattsilber

 

Berliner Blau: Alexander Kraft

Vom frühneuzeitlichen Pigment zum modernen Hightech-Material, 312 Seiten

Das Buch erzählt die spannende Geschichte eines tiefblauen Farbpigments, das vor drei Jahrhunderten als „Berliner Blau“ oder „Preußisch Blau“ seinen Siegeszug um die Welt begann und heute als Hightech-Material verwendet wird. Der Fokus liegt dabei auf der Darstellung des buchstäblichen Wirtschaftskrimis um das Herstellungsgeheimnis in einem Umfeld von Alchemie, frühneuzeitlicher Naturforschung und politischen Reibungen der Zeit, der 1724 in einer Rezeptveröffentlichung in den renommierten Londoner Philosophical Transactions mündete.

Erhältlich unter der Bestellnumer #991008

 

Experimentierset zur Herstellung
von Berliner Blau

Das Set beinhaltet die beiden Chemikalien Eisen-(II)-sulfat (#64200) und Blutlaugensalz gelb (#64202). Zur Herstellung von Berliner Blau werden 5 g Eisen-(II)-sulfat in einem Liter Wasser und 5 g Blutlaugensalz in einem Liter Wasser aufgelöst. Die beiden wässrigen Lösungen werden dann zusammengegossen und ergeben das Berliner Blau.

Erhältlich unter der Bestellnummer #64204

 

Miloriblau LUX

Um 1706 entdeckte der Berliner Farbkünstler Diesbach, wie man aus Eisensalzen und Rinderblutabfällen eine schöne blaue Farbe herstellen kann. Seitdem kommt Berliner Blau unter den verschiedensten Namen vor, wie etwa Pariserblau, Miloriblau oder Preußischblau. Das Pigment PB 27 eignet sich für alle Anwendungen in nicht-alkalischen Bindemitteln.

Erhältlich unter der Bestellnummer #45202in 100 g, 1 kg und 20 kg Gebinden

 

Kremer Pigmente auf internationalen Messen

RECH 5

18. - 19. Oktober 2019
in Urbino, Italien

Download: Brochure, pdf

Patrimoine

24. - 27. Oktober 2019
in Paris, Frankreich

International führende Messe für Kulturerbe.

creativeworld

25. - 28. Januar 2020
in Frankfurt, Deutschland

Internationale Fachmesse für den Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf.