Warenkorb 0,00 €*

Newsletter 10-2015

  

Kremer Pigmente

Smalte ein intensiver Farbton

 

Das historische Pigment Smalte ist das älteste bekannte Kobaltpigment. Erstmals taucht es in der Mitte des 16. Jahrhunderts auf, wo es eine nicht unwesentliche Rolle in der Malerei des Barock spielt. Jedoch wurde schon bei den alten Ägyptern kobalthaltiges Glas in Pulver vermahlen und als Pigment verwendet. Im Mittelalter ist mit der Glasherstellung in Venedig auch die Blauglasherstellung verbunden. Im Sachsen des 16. Jahrhunderts hatte der sächsische Kurfürst fast ein mitteleuropäisches Monopol von Smalte. Dies führte zu einer besonders häufigen Verwendung von Smalte im Bereich der jungen protestantischen Reformation. Bei der Papiererstellung kam Smalte zudem früher als  "Weissmacher" zum Einsatz. Andere früher auch benutzte Namen für Smalte sind Eschel oder Zaffer.

Kremer Pigmente stellt Smalte heute durch eine berechnete Mischung aus Kobaltsalzen mit einem Glasversatz, bei etwa 1150°C her. Die Glassmasse geht dann wie ein Kuchen auf. Das geschmolzene Glas wird abgeschreckt und zu Pulver vermahlen. Je feiner es zermahlen wird, umso blasser fällt der Farbton aus. Durch Zusatz von Öl und/oder Harzlösung wird dies zum Teil wieder ausgeglichen.

Smalte ist im Prinzip für jede Technik geeignet, wenngleich das Anreiben der Farbe einige Mühe bereitet. Ein weiterer Vorzug liegt in der, den allermeisten Kobaltpigmenten eigenen Beständigkeit! Neben einer Verwendung im Restaurierungsbereich wird Smalte auch heute noch vor allem als Glasurpigment in keramischen Techniken, beim Emaillieren und in der Glasmalerei verwendet.

 

Der neue Kremer Pigmente Katalog

Entdecken Sie die Vielfalt der einzelnen Produkte und tauchen Sie ein in die Welt von Kremer Pigmente! Neben vielen Produktinformationen finden Sie hier auch weiteres hilfreiches Wissen in Kapitel 11: Gefahrenhinweise, Rezepte, Übersicht zu den einzelnen Kunstharzdispersionen, Pigment-Eignungsliste (zeigt Ihnen die Eignung der einzelnen Pigmente für diverse Bindemittel auf).

Gerne schicken wir Ihnen den neuen Kremer Pigmente Katalog 2015/2016 persönlich zu. Im untenstehenden PDF-Link können Sie sich den Katalog auch einfach und schnell herunterladen.

Katalog 2015/2016
Stand: Oktober 2015, 239 S., 4 MB

 

GRAU – ein Farbton zwischen Schwarz und Weiß

Kremer Pigmente sucht nach Namen und Mischungen für GRAU.

Bitte schicken Sie uns ein Muster Ihres Lieblingsgraus 
per EMail an die news@kremer-pigmente.de oder per Postweg an:
Kremer Pigmente GmbH & Co. KG
Stichwort: GRAU
Hauptstrasse 41 - 47
DE-88317 Aichstetten

 

>>Was wäre der Maler ohne sein Handwerkszeug? Erst Pinsel und Bürsten machen aus Farbe lebendige Oberfläche.<<
[Dr. Georg Kremer]

Aquarellpinsel, Fehhaar mit Synthetik

Durch eine Casein Synthetik-Fehhaar-Mischung zeichnet sich der Aquarellmalpinsel mit einer hohen Elastizität und einer exakten Spitzenbildung aus. Er ist sehr Formbeständig und hat eine sehr hohe Farbaufnahmefähigkeit.

Anwendungsbereiche: Aquarell-, Seidenmal-, Gouache- und Temperafarben
Erhältliche Größen: 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18, 24, 28 und 54